Nach dem kleinen Dessert-Desaster von letzter Woche, gibt es heute etwas Easypeasiges: Käsekuchen für 2 im Glas. Ist natürlich auch als Dessert für Viele machbar. In dem Fall nimmt man einfach kleine Gläschen und passt die Zutatenmengen entsprechend an. Das Beste – und deshalb mache ich diesen Klassiker auch immer wieder gerne: Es werden lediglich fünf Zutaten benötigt, die man „schnell mal eben“ im Supermarkt holen kann. Da dieser Cheesecake ohne Backofen auskommt, lässt er sich auch noch ratzfatz anrichten, während die Dinner-Gäste bereits da sind, oder wenn einen der Cheesecake-Jieper spontan und ohne Vorwarnung an einem Sonntagnachmittag überkommt. ?

10-Minuten-Cherry-Cheesecake für 2

Zutaten: 10 Karamellkekse, eine halbe Packung Frischkäse (ca. 90 g), 1 großer EL Quark, 3 EL Puderzucker, ein kleines Glas entsteinte Sauerkirschen

Zubehör: ein großes Cocktailglas, zwei Latte-Macchiato-Löffel, ein Kuschelsofa

Für einen knusprigen Boden die Karamellkekse zerkrümeln. Den Puderzucker sieben und mit dem Frischkäse zu einer Creme verrühren. Je nach Süßvorlieben einfach mehr oder weniger Puderzucker nehmen.

Nun die Zutaten ins Glas schichten, angefangen mit einer Schicht Kekskrümeln, zwei großen Löffeln Creme und einer Schicht Sauerkirschen, Kekse, Creme, Kirschen…, ihr wisst schon. Mit einer Schicht glattgestrichener Creme abschließen, mit Kirschen dekorieren, zwei Löffel rein, und ab damit in den Kühlschrank.

Wer mag, kann natürlich sofort mit dem Löffeln beginnen. Gut durchgezogen schmeckt der Cheesecake aber noch mal besser. Am besten zu zweit auf dem Sofa genießen.

Heute deckt Nina wieder die sonntagssüße Tafel. Hier geht’s lang. Was gibt es heute bei euch an süßen Leckereien?