ZUTATEN
Teigzutaten:
135 g Butter zimmerwarm
560 g Zucker
320 g Weizenmehl gesiebt
110 g Kakaopulver
2 Tl Backpulver oder Weinsteinbackpulver
2 Tl Backnatron
2 Prisen Zimtpulver etwas großzügigere Prise
2 Prisen Salz
310 ml Milch warm
310 ml Leitungswasser heiß
4 Stck. Eier Größe M, zimmerwarm
Mehl und Butter für die Form
Buttercreme
180 g Vollmilchschokolade
180 g Zartbitterschokolade 70 % Kakaoanteil
530 g Butter zimmerwarm
160 g Puderzucker gesiebt
2 Prisen Salz
1 Tl Vanilleextrakt
Füllung
70 g Amarettini
1 Glas Aprikosenkonfitüre
4 El Amaretto
Glasur und Garnierung
90 g Zartbitterschokolade 70 % Kakaoanteil
55 g Butter
1 Pck. Schokoladenchips Schokoladenblätter mit Karamell-Meersalz von z. B. Excelsior (Norma)
Schokoladentorte mit Crunch

ANLEITUNGEN
Tortenböden
Den Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze bzw. 155 Grad Umluft vorheizen. Zwei Backformen einfetten und anschließend mit Mehl ausstäuben.
Ich habe die Isolierbackmethode verwendet (s. Video oben). Das Video erklärt lediglich was man darunter versteht. Die Mengenberechnung für diese Torte bitte so nehmen wie ich sie angegeben habe.
Die Butter sollte sehr weich sein, ansonsten etwas erwärmen. Zucker, Mehl, Kakao, Backpulver, Natron, Zimt und Salz in eine Rührschüssel geben. Anschließend die feuchten Zutaten: Eier, Milch, Butter hinzugeben und alles verrühren. Anschließend noch das Leitungswasser hinzufügen. Daraus entsteht ein relativ feuchter und glatter Teig. Keine Angst, der wird fest.
Den Teig in die zwei bereitgestellte Backformen geben, glatt streichen und zu der o.g. Temperatur auf der mittleren Schiene (zweite Schiene von unten) für 60 – 65 Minuten backen. Rechtzeitig eine Stäbchenprobe machen.
Nach der Backzeit noch ca. 15 Minuten in der Form herunterkühlen lassen, dann anschließend auf einen mit Backpapier belegten Kuchenrost stürzen. Für die Weiterverarbeitung muss er komplett ausgekühlt sein.

Buttercreme
Die Schokolade grob hacken und über einem heißen Wasserbad unter ständigem Rühren schmelzen. Alternativ geht natürlich auch die Mikrowelle, da müsst Ihr aber sehr aufpassen (nur kurze Intervalle).
Die Butter auf der höchsten Stufe mit dem Rührbesen weiß-cremig aufschlagen (kann bis zu 5 – 8 Minuten dauern).
Puderzucker, Salz, Vanilleextrakt zur Butter geben und 1 Minute weiter aufschlagen. Anschließend die lauwarme Schokolade hinzugeben und weitere 2 Minuten aufschlagen.
Torte stapeln
Die Böden überprüfen und ggfs. gerade schneiden. Jeden Boden einmal in der Mitte teilen. Die Amarettini zerbröseln und griffbereit stellen.

Einen Boden auf eine Tortenplatte oder Cakeboard legen. Den Boden mit 1 EL Amaretto tränken, 2-3 Esslöffel (je nach Geschmack) Aprikosenkonfitüre auf dem Boden verteilen und anschließend noch etwas Buttercreme. Etwas Amarettini-Brösel auf der Buttercreme verteilen. Teilt Euch die Amarettini-Brösel so ein, dass sie für 3 Cremeschichten ausreicht.
Schokotorten-Rezept
Den nächsten Boden auflegen und ebenso verfahren. Bei dem letzten Boden bin ich so vorgegangen, dass ich die Unterseite ebenfalls noch mit Aprikosenkonfitüre eingestrichen habe und die obere Seite, die später mit Schokolade übergossen wird, ebenfalls noch 1 El. Amaretto erhält.

Die Torte kurz kühlen, so dass Ihr sie für die erste Schicht besser einstreichen könnt (ca. 15 – 20 Minuten)
Nach dieser kurzen Kühlzeit die Torte mit Buttercreme grob einstreichen und nochmals 15 – 20 Minuten kühlen. So bindet Ihr die Krümel besser. Es ist nur eine feine Buttercremeschicht.
Danach die Torte mit der restlichen Creme einstreichen und alles glatt ziehen. Die Torte kann dann 4 Stunden kühlen.