ZUTATEN
Für die Füllung:
500 g
gemischtes Hackfleisch (Schweine- und Rindfleisch 1:1)
150 g
gegarter Reis
1 St.
Zwiebel
Paprikapulver
Knoblauch
Salz, Pfeffer
Schweineschmalz
Außerdem:
2 kleine Dosen
Tomatenmark
1 St.
Weißkohl
1 EL
Schweineschmalz
500 g
Sauerkraut
gemahlener Kümmel nach Geschmack


ZUBEREITUNG


Für die Füllung alle Zutaten miteinander vermengen. Die Zwiebel so fein wie möglich würfeln. Den Schweineschmalz schmelzen und warm hinzufügen. Ich habe gemischtes Hackfleisch (Schweine- und Rindfleisch im 1:1 Verhältnis) genommen. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Nichts anbraten; alle Zutaten im rohen Zustand vermischen.

Den Strunk vom Kohlkopf mit einem scharfen Messer ausschneiden und den Kohl im kochenden Wasser kochen. Die Blätter vorsichtig entnehmen – sie werden sich von alleine lösen. Das Wasser nicht wegwerfen, sondern mit Tomatenmark verrühren – das kommt später zum Einsatz.
Die fein gewürfelte Zwiebel in der Pfanne anbraten, Sauerkraut hinzufügen, mit Salz, Pfeffer und Kümmel abschmecken und 1 kleine Dose Tomatenmark hinzufügen. Kurz schmoren lassen und dann vom Herd nehmen.


Die Kohlblätter jeweils um die Fleischmischung gut herumwickeln, sodass das Fleisch nicht zu sehen ist. Die Rouladen in eine mit mit Sauerkraut ausgelegte Auflaufform (oder auf ein Backblech mit hohem Rand) legen und mit dem mit 1 kleiner Dose Tomatenmark verrührten Wasser vom Kohl angießen. So viel Flüssigkeit nehmen, dass die Rouladen darin quasi gekocht werden können. Wenn ihr zu wenig Wasser dazugegeben habt, gebt während des Backens noch etwas Wasser dazu.
In den Backofen schieben und bei 200 °C ungefähr 1 Stunde backen.