Pandan-Kuchen ist eine Köstlichkeit aus Indonesien. Er ist eigentlich ein ganz normaler Rührkuchen, der jedoch mit dem Saft aus Pandan-Blättern versetzt wird. Diese verleihen dem Pandan-Kuchen auch die wunderbar grüne Farbe. Wer Schwierigkeiten haben sollte die Pandan-Blätter zu erhalten, sollte einen Asia-Laden aufsuchen. Dort gibt es sicherlich welche im Angebot.

 

Zutaten:

200 g Mehl
175 g Zucker
200 ml Kokosmilch
6 Eier
1 Prise Salz
75 ml Wasser (besser etwas mehr)
Pandan-Blätter
75 ml Pflanzenöl
1 TL Backpulver
Evtl. Lebensmittelfarbe

Zubereitung:

Zunächst wird das Pandan-Wasser hergestellt: Dazu einfach Pandan-Blätter in Stücke schneiden und zusammen mit dem Wasser in einen Mixer geben. Darin alles schön klein hackseln lassen, bis kaum noch größere Stücke zu sehen sind.
Die Mischung dann durch ein recht feines Sieb gießen und die Flüssigkeit auffangen. Schon hat man das Pandan-Wasser.
Jetzt den Backofen auf 175°C (Ober-/ Unterhitze) vorheizen und eine Kastenform einfetten.
Eier trennen und Eiweiß zusammen mit dem dem Salz steif schlagen.
Jetzt das Eigelb mit Zucker und dem Pandan-Wasser schaumig rühren.
Anschließend Kokosmilch, Mehl, Pflanzenöl und Backpulver einmischen.
Wem der Teig noch nicht grün genug erscheint, der kann gerne noch einen Schuss Wilton Lebensmittelfarbe hinzumischen. Aber nicht zuviel, sonst wirkt es zu intensiv.
Eischnee vorsichtig unterheben.
Die Masse dann in die Kastenform füllen und den Pandan-Kuchen etwa 45 Minuten backen.