Pumpkin Pie Slice

In Europa eher noch unbekannt, gehört der Pumpkin Pie – der amerikanische Kürbiskuchen – zu den beliebtesten Gebäcken auf der nachmittaglichen Kaffeetafel. Gerade an Thanksgiving ist er neben dem Truthahn nicht wegzudenken. Wie der Name schon sagt, ist ein Kürbis das wesentliche Element dieses Kuchens. Sein besonderes Aroma erhält der Pumpkin Pie durch die Zugabe von Gewürzen wie Muskat, Nelken und Ingwer. Das Rezept verrät, wie Sie die köstliche Delikatesse kreieren.

Zutaten:

250g Mehl
1 Ei
125 g Butter
75 g Zucker
350 g Kürbis (Hokkaido)
3 Eier
150 g Zucker (evtl. braun)
4 EL Zuckerrübensirup
1/2 TL Muskatnuss
1/2 TL Ingwer
1 TL Zimt
1/2 TL Nelken
200 ml Schlagsahne

Zubereitung:

Zunächst wird der Mürbeteig für den Pumpkin Pie hergestellt: Aus Mehl, Ei, Butter und 75 g Zucker mit den Händen oder einem Handrührgerät einen schönen Teig kneten. Diesen in eine Folie wickeln und eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen.
Jetzt wird ie Füllung gemacht: Den Kürbis in 4 Viertel teilen.
Das Fruchtfleisch herauslösen (Hokkaido-Kürbis mit Schale verarbeiten) und in recht grobe Würfel schneiden.
Etwa 350 g vom Kürbisfleisch in ganz wenig Wasser zum Kochen bringen (etwa 20 Minuten). Das Ganze abkühlen lassen und pürieren.
Dann alle restlichen Zutaten (Zucker, Zuckerrübensirup, Muskatnuss, Nelken, Ingwer, Zimt und Schlagsahne) mischen und alles gut miteinander verrühren.
Backofen auf 180°C (Ober-/ Unterhitze vorheizen) und eine Springform (26 cm Durchmesser) einfetten.
Jetzt den Mürbeteig für den Kürbiskuchen aus dem Kühlschrank nehmen, ausrollen und in die Springfrom geben. Dabei auch einen Rand 3 cm hochziehen.
Auf den Teig dann die Kürbismasse verteilen und den Pumpkin Pie etwa 45 Minuten backen.
Anschließend den Pumpkin Pie vollständig auskühlen lassen.